Adloff, Frank: "Philanthropisches Handeln : Eine historische Soziologie des Stiftens in Deutschland und den USA"

 

Projektgrupe/Verfasser

 

Name: Prof. Dr., Adloff, Frank

 

Über das Forschungsprojekt

 

Titel Projekt: Philanthropisches Handeln : Eine historische Soziologie des Stiftens in Deutschland und den USA

Inhaltsangabe: Stiftungen boomen seit einigen Jahren und sind in der öffentlichen Wertschätzung deutlich gestiegen. Nicht selten wird in diesen Debatten auf das Vorbild USA verwiesen. Doch wozu sind Stiftungen in modernen Gesellschaften gut? In der Arbeit werden die Stiftungswesen in Deutschland und den USA verglichen, und zwar aus einer historisch-soziologischer Perspektive von etwa 1800 bis zur Gegenwart. Es geht dabei um die Frage nach der sozialen Bedeutung von Stiftungen im Wandel der Zeit, also welche sozialen Beziehungen sie über das Geben stiften, wie sie sich auf das Gemeinwohl beziehen, welche sozialen Eliten dieses Instrumentarium für welche Zwecke nutzen, warum sie gegründet werden, wie sich das Stiften vom Spenden unterscheidet, was die Bedingungen für Stiftungsbooms sind und was Stiftungen eigentlich leisten können.

Fachrichtung: Soziologie

Hochschule/wiss Einrichtung: Göttingen

Fakultät: Sozialwissenschaften

Fachbereich: Institut für Soziologie

zur Erlangung des wissenschaftlichen Grads: Habilitation

Betreuer Name: Prof. Dr. Wolfgang Knöbl, Prof. Dr. Ilona Ostner

Stand der Arbeit: abgeschlossen

Erstautor: Adloff, Frank,

Verlag: Campus Verlag

Erscheinungsjahr: 2010

ISBN: 978-3-590-00000-0

Stand der Angaben: 28032011


« ZurückZurück zur Datenbank
Joomla templates by a4joomla